erste Statuten

PKV-Immerblau

seit 1974

 

 

 

 

 

 

Abschrift der  ersten Statuten (das Original ist hier:)

    NIEDERSCHRIFT ÜBER DIE GRÜNDUNGSVERSAMMLUNG AM 4. AUGUST 1974 IN DER GASTSTÄTTE MÜHLENHOTEL BOCHOLT i./ WESTFALEN

Betr.: Gründung des Postkartenvereins PKV Immerblau€   

Präsident

Onkel Twiggy

Vorsitzender

Dr. A. Masblanka

Schriftführer

Jöpe Knickebein

Geschäftsführer

Freiherr Felix von Biemenhorst

Schatzmeister

Strähnchen

Kassierer

Mutschi Gur Rachmann

Pressewart

Don Alfonso de Busserio

Vergnügungswart

Friedhelmio de Flapperio

 

 

 

 

 

 

  § 1 Jedes Mitglied ist verpflichtet, mindestens 2 x im Jahr an das  Vereinslokal eine Postkarte zu schicken. Diese muss mindestens 50 km von Bocholt entfernt aufgegeben werden.

§ 2  Der geschäftsführende Vorstand entscheidet über Neuaufnahmen.

§ 3  Die erste Versammlung wird einberufen, wenn mindestens 15 Mitglieder sich dieser trinkfesten Vereinigung angeschlossen haben. Es sollen aber nicht mehr als 25 Mitglieder sein.

§ 4  Der Beitrag wurde auf der Gründungsversammlung auf 5,- DM pro  Mitglied festgesetzt. Eine Erhöhung kann nur vorgenommen werden,  wenn  mindestens 2/3 der Mitglieder damit einverstanden sind.

§ 5  Ab 1.9.1974 ist der satzungsgemäße Beitrag zu entrichten.

§ 6  Die Wirtin des Vereinslokals ist als Ehrenmit..... aufgenommen.

§ 7  Vereinslokal bleibt bis zum Ableben der Wirtin das in Bocholt bekannte Mühlenhotel.

§ 8  Am Ende eines Jahres findet ein gemütlicher Abend statt, unter   Umständen auch schon der Vormittag.  Die schönste und größte Karte wird  bis zum Jahresende prämiert.

§ 9  Der satzungsgemäße Beitrag ist bis zum 15. eines jeden Monats ohne Aufforderung im Vereinslokal zu entrichten.

§ 10 Bei einem zweimonatigen Beitragsrückstand erfolgt eine Ermahnung,  bei weiterer Säumigkeit der automatische Ausschluß. Eine  Beitragsentschädigung bei Ausschluß erfolgt nicht

[wir - historisch] [erste Statuten] [Original-Statuten]